No Comments

Das Rathaus von RJ verbietet Arbeitsangelegenheiten in WhatsApp und sozialen Netzwerken

 

‌‌ Mitarbeiter des Rathauses von Rio sind Es ist verboten, WhatsApp und soziale Netzwerke zu verwenden, um über Arbeitsfragen zu sprechenDie Entscheidung ist Teil der Resolution Nr. 2 des Sekretariats für Regierung und öffentliche Integrität (Segovi), die im Amtsblatt von Rio de Janeiro veröffentlicht und von Sekretär Marcelo Calero Faria Garcia unterzeichnet wurde.

WhatsApp, Facebook Messenger, Instagram, Telegramm. Sie sind alle verboten, aber die Gründe wurden nicht bekannt gegeben: “Es ist verboten, öffentliche Agenten mit privaten Unternehmen über Sofortkommunikationsprogramme und / oder -anwendungen (WhatsApp, Facebook und ähnliche) zu kommunizieren”, heißt es im zweiten Artikel des Dokuments.

‌‌Die Stadt Rio de Janeiro geht weiter und ermutigt seine Mitarbeiter, mit traditionellen Mitteln wie E-Mail und sogar dem vergessenen Brief zu kommunizieren. “Die Kommunikation öffentlicher Stellen mit privaten Gesellschaften jeglicher Art muss in erster Linie schriftlich erfolgen (institutionelle E-Mail, Brief, Brief und ähnliches)”, heißt es im ersten Artikel.

Titelblatt des Amtsblatts, in dem die Informationen veröffentlicht wurden.
Titelblatt des Amtsblatts, in dem die Informationen veröffentlicht wurden.

‌‌ Entsprechend dem Beschluss sollten sogar Besprechungen auf herkömmliche Weise geplant werden, bis ein internes Besprechungsplanungssystem abgeschlossen ist. „Bis zur Einführung des Planungssystems für Besprechungen mit öffentlichen Vertretern (SARAP) müssen private Unternehmen die Abhaltung einer Besprechung förmlich beantragen und daher die offiziellen Kommunikationskanäle nutzen, die von den Stellen und / oder Stellen der öffentlichen Verwaltung bereitgestellt werden kommunal “, heißt es im dritten Artikel.

‌‌Wenn ein Mitarbeiter eine Nachricht erhält in einem sozialen Netzwerk arbeiten, Er muss mit einer Standardnachricht antworten, der den Autor der Nachricht auffordert, sie auf den offiziellen Kanälen des Rathauses zu reproduzieren.

‌‌ „Ich schätze Ihre Nachricht. In Anbetracht unserer Regeln zur öffentlichen Integrität bitte ich Sie, Ihre Sitzungsanfrage mit dem Namen der Behörde, der Tagesordnung und der Begründung für die Sitzung an die offiziellen Kommunikationskanäle der Gremien und Einrichtungen der Stadt Rio de Janeiro weiterzuleiten. “ auf Mitarbeiter reagieren, die in sozialen Netzwerken gesucht werden.

Vollständige Entschließung aus dem Amtsblatt von Rio de Janeiro.
Vollständige Entschließung aus dem Amtsblatt von Rio de Janeiro.

‌‌‌‌Quelle: Ausgabe Nr. 216 des Amtsblatts der Gemeinde Rio de Janeiro.

See the original post at: https://thehack.com.br/prefeitura-do-rj-proibe-assuntos-de-trabalho-no-whatsapp-e-redes-sociais/?rand=48891

Das könnte dir auch gefallen

More Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Please enter a valid email address.